Beachten Sie die 12 Essentials der Online-Beratung

Ihre Offline-Interaktion läuft zu 90% über non-verbale Kommunikation. Online sollten Sie 12 Essentials beachten, dann klappt auch das virtuelle Gespräch - gerade in Zeiten von Covid 19:

Essential 1:

Sozial geht auch digital

Offline beginnt aktives Zuhören mit einem angenehmen Händedruck, setzt sich fort mit Blickkontakt und dem kontinuierlichen Beobachten der Körpersprache. Online-Präsenz ersetzt keine persönliche Begegnung. Aber: sozial geht auch digital. Schaffen Sie die Voraussetzungen dazu und setzen Sie Ihre Möglichkeiten aufmerksam und gezielt ein.

Essential 2:

Technik ist launisch

Bereiten Sie die Technik akribisch vor – und zwar bei jedem einzelnen Einsatz. Testen Sie Ihr Setting und stellen Sie gleich zu Beginn sicher, dass auch Ihr Klient zurecht kommt – vor allem, wenn er Sie nicht hören kann, wird er schnell ungeduldig. Da nutzt es nichts, wenn es doch sonst immer geklappt hat.

Essential 3:

Kabel vor Funk

Ihr WLAN verliert unterwegs Daten-Pakete. Zuverlässiger geht’s in den meisten Fällen noch immer mit einem Kabel. Als Referent sollten zumindest Sie für eine flüssig laufende Videoübertragung sorgen – mit einem LAN-Kabel der neuesten Generation.

Essential 4:

15 Minuten entscheiden

Offline ist es selbstverständlich und es gilt auch für Ihren Online-Termin: Die 15 Minuten davor entscheiden: Stellen Sie Audio, Video und Präsentationsgröße bewusst und in Ruhe ein. Am Besten denken Sie schon bei der Einladung daran, sich diese Zeit zu sichern.

Essential 5:

Der Check am Start

Vielleicht sind Sie nervös, weil Ihnen die non-verbalen Signale fehlen. Fordern Sie einfach sprachliche Signale ein: Können alle Sie verstehen? Verstehen Sie die anderen? Wie klappt es mit dem Sehen? Sind alle für die vorgesehene Zeit in einer komfortablen Umgebung? Vielleicht gelingt Ihnen ja gleich zu Beginn ein humorvoller Einstieg mit Bezug auf etwas, das Sie im Raum eines Teilnehmers erkennen? Das schafft eine gute Atmosphäre.

Essential 6:

Mute ist gut

Vereinbaren Sie, dass sich die Teilnehmenden stumm schalten, wenn sie gerade nicht sprechen. Das reduziert störende Nebengeräusche. Und ganz nebenbei führt diese Maßnahme zu klareren Beiträgen und mehr Fokus auf die Sache. Headsets unterstützen diesen Effekt übrigens.

Essential 7:

Online weniger fordern

Fordern Sie weniger ein als im Offline-Gespräch. Aufgaben in Online-Sequenzen sollten in kleinere Häppchen geteilt werden. Wichtig sind ein klares Ziel, ein direkter Weg dorthin und eine unmittelbare Erfolgskontrolle für Ihr Gegenüber. Bei mehr als fünf Teilnehmenden lohnt sich ein Co-Moderator.

Essential 8:

Halten Sie Stille aus

Manchmal denken alle in Ihrem Termin einfach nur nach. Offline können Sie das sehen. Online heißt es dann: Stille aushalten. Das ist gleichzeitig auch eine gute Übung für Ihre Offline-Kommunikation.

Essential 9:

Klare Ansagen wirken Wunder

Auch diese Erkenntnis lässt sich wunderbar in die Offline-Kommunikation übertragen: Kurze, klare Ansagen helfen. Sagen Sie direkt, was als nächstes passiert. Stellen Sie beim Strukturieren keine Entscheidungs-Fragen vom Stil “Möchten Sie lieber dies oder jenes?”

Essential 10:

Pausen bringen Performance

Machen Sie bewusst und diszipliniert Pausen. Denn anders als in einem gemeinsamen Raum nehmen Sie online nicht die kleinen Unruhe-Signale wahr, die das Bedürfnis nach einer Unterbrechung zeigen. Bewegen Sie sich selbst auch während der Pause. Es wird sich in Ihrer Stimmung zeigen.

Essential 11:

Fragen Sie nach

Fragen Sie mehrmals während Ihrer Session nach inhaltlichen und strukturellen Einwänden und sonstigen Widrigkeiten. Sie können Reaktanz nicht so gut heraushören oder gar sehen wie bei einem Offline-Termin. Es lohnt sich, das nicht zu übergehen.

Essential 12:

Ihre Haltung entscheidet

Der Erfolg Ihres Online-Termins steht und fällt mit Ihrer eigenen Haltung: Je sicherer und selbstverständlicher Sie mit Ihren Medien umgehen, desto gewinnender kommen Sie rüber. Stellen Sie die Vorteile der Online-Kommunikation für sich und andere in den Vordergrund: Zeit und Kosten sparen, die Umwelt schonen, Distanzen überbrücken, neue Gelegenheiten schaffen und und und.

Stellen Sie sich die richtigen Fragen

Auf welche Phänomene sollten Sie sich vorbereiten? Mit welcher Haltung kommunizieren Sie am wirkungsvollsten? Wie beeinflussen Online-Medien Ihre Klienten? Wie moderieren Sie schwierige Situationen? Wie machen Sie sich Inhalte aus dem Netz nutzbar und integrieren sie in Ihre Online-Interaktion?

Die Antworten in einer Schulung - auch online!

Erfahren Sie mehr in unseren unterschiedlichen Lernformaten – auch online: Nutzen Sie systematisch Strukturen, Methoden und Techniken, die Ihre Online-Interaktion auf eine solide Basis stellen! 

Die Trainings der GfeO sind besonders praxisorientiert – Sie profitieren von unserem menschenzentrierten Ansatz. Informieren Sie sich jetzt  – gerne mit dem Kontaktformular gleich hier unten:

Kontakt

Lassen Sie uns sprechen

Gemeinsam finden wir heraus, was wir für Sie tun können - 30 Minuten, die sich lohnen.